Fahrschülerin löst mehrere Unfälle aus

Eine 15-jährige Fahrschülerin hat am Dienstag auf der A4 kurz vor der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte einen Unfall verursacht, der wiederum eine Kettenreaktion auslöste. Sie hatte mit ihrem Moped einen Lkw gestreift und stürzte. Danach staute sich der Verkehr, dort ereigneten sich fünf weitere Kollisionen mit einem Gesamtschaden von 43.500 Euro. Unter anderem stießen zwei Lkw aneinander. Die Richtungsfahrbahn war für eine Stunde voll gesperrt. Bis auf die Fahrschülerin blieben alle anderen Unfallbeteiligten unverletzt. Die Einsatzkräfte waren mit der Beräumung der Lkw-Unfallstelle bis zum Abend beschäftigt. (kyk)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.