Farbenpracht am Schloßteich

Der Herbst zeigte sich am Freitag von seiner besten Seite - wie hier am Chemnitzer Schloßteich. Die Chemnitzer erlebten mit Temperaturen von 24,8 Grad Celsius den wärmsten 12. Oktober seit Beginn der Wetteraufzeichnungen - der bisherige Rekord von 1967 lag 0,2 Grad darunter, teilte der Deutsche Wetterdienst am Abend mit. Und auch am Wochenende bleibt es sommerlich. Laut Deutschem Wetterdienst darf Sachsen mit Temperaturen von 24 bis 28 Grad rechnen. Dabei ist es durchgehend sonnig, nur vereinzelt sind Wolken am Himmel zu sehen. Bundesweit könnte das spätsommerliche Wetter zu Temperaturrekorden führen. Gut möglich ist nach Angaben der Meteorologen, dass der Samstag der wärmste 13.Oktober in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen wird. Am wärmsten war es an diesem Tag bisher im rheinland-pfälzischen Deuselbach. Dort wurden 27,8 Grad im Jahr 2001 gemessen. Der absolute Oktoberrekord wird aber wohl nicht fallen - am 7. Oktober 2009 zeigte das Thermometer im baden-württembergischen Müllheim 30,9 Grad an. Herbstlich wird es dann in der kommenden Woche: Die Luft kühlt sich merklich ab und es könnte sogar mal regnen.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...