Feier - Finanzierung von Stadtfest geklärt

Burgstädt.

Auf den Tag der Deutschen Einheit soll in Burgstädt vom 4. bis 6. Oktober das Stadtfest folgen. Etwa 120.000 Euro kostet das Spektakel nach Schätzung der Burgstädter Verwaltung in diesem Jahr. Die Stadträte haben in ihrer letzten Sitzung vor der Neuwahl des Gremiums die Finanzierung des Festes gesichert. Ausgaben, die nicht durch Einnahmen wie Sponsoring oder Standgebühren gedeckt werden können, trägt die Kommune. Wie hoch der Zuschuss der Stadt sein wird, steht noch nicht fest. Der Beschluss zur Finanzierung des Festes fiel einhellig. Die Entscheidung ermöglicht laut Bürgermeister Lars Naumann den Abschluss von Verträgen mit Schaustellern und Künstlern. Am Festsamstag soll unter anderem der Lebendige Fürstenzug erstmals in Burgstädt auftreten. Dazu gehören insgesamt 94 Personen, 45 Pferde und zwei Hunde. Das Ereignis organisiert der Rochlitzer Verein "Der Fürstenzug zu Dresden". (tür)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...