Feuerwehr belüftet Tankstellen-Gebäude

Hohenstein-Ernstthal.

Ausgestattet mit Atemmasken mussten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal in der Nacht auf Montag einen Weg durch das verrauchte Gebäude der Shell-Tankstelle am Badberg bahnen. Ein Wasserboiler im Küchenbereich hatte kurz vor 0 Uhr einen technischen Defekt erlitten. "Der war regelrecht zusammengeschmolzen", sagt Reiner Krebs. Der Inhaber der Tankstelle war durch seine Alarmanlage alarmiert worden. Umgehend informierte er Polizei und Feuerwehr. Wenig später rückten die Brandlöscher mit 14 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an, sagte Einsatzleiter Uwe Bodach. Durch Zudrehen des Wasserhahns, Belüften des Gebäudes und kleinere Löscharbeiten konnte die Lage schnell unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Der Tankstellenbetrieb läuft wieder normal. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss noch ermittelt werden. (akli)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.