Feuerwehr rückt zu Brand ins Museum aus

Gäste entdecken Brand an Schornstein von Haus einer Freilichteinrichtung

Frankenberg/Sachsenburg.

Ausgerechnet in dem nach mittelalterlichem Vorbild gebauten Wohnhaus des Baders im Freilichtmuseum Bergstadt Bleiberg ist in der Nacht zum Sonntag ein Brand ausgebrochen, zu dem die Feuerwehr gerufen werden musste. In dem Haus hatte der Betreiberverein des Museums erst vor wenigen Wochen mit den Feuerwehrleuten der Frankenberger Ortsteile Sachsenburg und Irbersdorf eine Übung absolviert, bei der zwei Menschen gerettet werden sollten. Nun sahen sich Vereinsmitglieder und deren Gäste einer realen Brandgefahr gegenüber.

Kurz vor Mitternacht hatte die Schornsteinspitze der Holzhütte Feuer gefangen, wie der Vereinsvorsitzende André Scheer gestern auf Nachfrage der "Freien Presse" erklärte. Die beiden Übernachtungsgäste im Haus, ein der Mittelalterszene verbundenes Ehepaar, hätten ein Knistern gehört und seien so auf den Schornsteinbrand aufmerksam geworden. Das Feuer im Ofen der Hütte sei zu dem Zeitpunkt aber schon erloschen gewesen. Mitglieder des Bergstadt-Vereins hätten mit Feuerlöschern den Brand innerhalb von etwa zehn Minuten selbst bekämpft und Inventar aus dem Haus gerettet. Dabei habe ein Vereinsmitglied einen "Kratzer abbekommen" und sei ins Krankenhaus zur Kontrolle gekommen. Das Feuer an der Hütte sei noch vor Eintreffen der Orts- wehren der Stadt Frankenberg und von Sachsenburg/Irbersdorf, die mit sechs Fahrzeugen angerückt waren, gelöscht gewesen, so Scheer, der selbst auf dem Areal übernachtet hatte. Eine Polizeisprecherin kündigte an, dass zur Brandursache noch Ermittlungen geführt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...