Filmpremiere im Tietz

"Hurra, es ist ein Mädchen" als Jubiläumsbeitrag

Im Rahmen der Festtage zur Ehrung der Schriftstellerin Irmtraud Morgner findet am Samstag die Premiere des Films "Hurra, es ist ein Mädchen" statt. In dem Dokumentarfilm entdeckt eine Stadtschreiberin in den Archiven von Chemnitz einen Verweis auf die erste mit dem Namen Mutter Käthe benannte Hebamme aus dem Jahre 1522. In dem Dokumentarfilm, der ein Beitrag zum Jubiläum 875 Jahre Chemnitz ist, zeigt Regisseurin Beate Kunath die Lebensleistungen außergewöhnlicher Chemnitzerinnen seit dem Mittelalter bis heute. Entstanden ist er in Kooperation mit dem Frauenzentrum Lila Villa. Bei den Recherchen arbeitete Kunath mit Ursel Schmitz vom Frauenzentrum zusammen. (gp/jpe)

Die Premiere findet am Samstag, 25. August, um 18 Uhr im Tietz, Moritzstraße 20, statt. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 4 Euro. Die nächste Möglichkeit, dem Film zu sehen, besteht am Sonntag, 7. Oktober, um 11 Uhr bei einer Filmmatinee im Clubkino Siegmar.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...