Flemminggebiet: Einwohner beklagen Verlust an Wohnqualität

Ehemalige Kunden sind empört über die Schließung des Netto-Marktes an der Rudolf-Krahl-Straße. Es ist nicht der erste Rückschlag für das Viertel.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    HHCL
    12.09.2018

    Man hätte vielleicht auch die anderen Mieter mal zu ihrem "Mietverhältnis" befragen sollen, da hört man abenteuerliches.

    Der Komplex gammelt seit Jahren vor sich hin und man scheint auch keinerlei Anstrengungen unternommen zu haben, die Lücken wieder zu schließen und z.B. die Gaststätte wieder zu eröffnen. Im ganzen Wohngebiet gibt es ein einziges Lokal; wenn man die Gartenkantinen dazu zählt sind es zwei. Öffentliches Leben findet im Flemminggebiet im Grunde nicht mehr statt.

    Die einstmals gute Infrastruktur des Wohngebietes bröselt dahin. Kleinere Läden und Geschäfte gibt es dort auch schon lange nicht mehr, Arztpraxen schließen ersatzlos, usw.. Die SG sollte vielleicht mal tätig werden, wenn sie ihre Wohnungen dort weiter vermieten will. Wer soll den in ein Gebiet ziehen, wo nichts mehr ist, außer Wohnungen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...