Förderung - Räte spenden Sitzungsgeld

Claußnitz.

Gemeinderäte aus Claußnitz haben 2018 freiwillig auf ihr Sitzungsgeld verzichtet, um damit den Haushalt zu entlasten. Laut Bürgermeister Günter Hermsdorf (CDU) seien damit rund 1800 Euro zusammengekommen. Vor allem der geplante Bau der neuen Turnhalle belastet den Gemeindehaushalt. Knapp drei Millionen Euro will die Kommune ohne Kreditaufnahme in eine Zweifeld-Sporthalle investieren. Die Aufwandsentschädigung betrug im Jahr 2017 für 16 Räte insgesamt 2217 Euro. Jedem Gemeinderat habe es freigestanden, das Geld zu spenden. Der Gemeinderat musste stets über die jeweilige Spende abstimmen. In der jüngsten Sitzung hatte Michael Rosemi genannt Kirsch (Freie Wählervereinigung) eine Spende in Höhe von 107 Euro eingereicht. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...