Forderung - Chemnitz soll mehr Menschen aufnehmen

Die Jungsozialisten, Nachwuchsorganisation der SPD, haben die Stadt Chemnitz aufgefordert, ihre Bereitschaft zur Aufnahme von mehr Flüchtlingen zu signalisieren. Chemnitz solle dabei dem Beispiel von Städten wie Köln oder Düsseldorf folgen, heißt es in einer Erklärung anlässlich eines bundesweiten Aktionstages gegen eine Kriminalisierung von Rettungsmissionen im Mittelmeer. Dazu hatten sich wie in rund 40 weiteren deutschen Städten am Samstagnachmittag rund 150Menschen am Roten Turm zu einer Kundgebung versammelt. Im großen Brunnen an der Stadthalle wurden orangefarbene Papierbote zu Wasser gelassen - als Zeichen der Solidarität mit den im Mittelmeer tätigen Hilfsorganisationen. (micm)

0Kommentare Kommentar schreiben