Friedenstag: Ehrung für Organisatoren

Die Arbeitsgruppe Friedenstag wird mit dem Ehrenpreis der Stadt Chemnitz ausgezeichnet. Der Stadtrat ist in seiner jüngsten Sitzung dem Vorschlag der Verwaltung gefolgt und hat einen entsprechenden Beschluss gefasst. Seit fast zwei Jahrzehnten bereitet die Arbeitsgruppe das Programm zum Chemnitzer Friedenstag am 5. März vor, an dem der Opfer des Bombenanschlags am 5. März 1945 gedacht wird. Mehr als 4200Chemnitzer waren bei den Angriffen ums Leben gekommen. Am Friedenstag, der erstmals 2002 in der Kreuzkirche stattfand, werden inzwischen im gesamten Stadtgebiet Konzerte, Lesungen, Vorträge, Gottesdienste, Ausstellungen und Filmvorführungen veranstaltet, organisiert von den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Arbeitsgruppe Friedenstag. Schüler gestalten zudem Friedensbanner. Mit diesen einzelnen Aktionen wird darüber hinaus ein Zeichen für Frieden und ein gesellschaftliches Miteinander gesetzt. Der Arbeitsgemeinschaft gehören laut Stadtverwaltung derzeit zehn Mitglieder an. (dy/gp)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...