Gefährlicher Einsatz für Feuerwehr

Markersdorf.

Eine Gartenlaube im Claußnitzer Ortsteil Markersdorf ist am Samstag vollständig ausgebrannt. Die Feuerwehr traf kurz nach 17 Uhr auf dem Gelände zwischen Unterer Dorfstraße und Am Hang ein. "Da stand die Laube schon im Vollbrand", sagte Gemeindewehrleiter Heiko Jungfer. Personen hielten sich zu diesem Einsatz nicht im Kleingarten auf. Trotzdem war der Einsatz für die 38 Feuerwehrleute aus Markersdorf, Claußnitz, Diethensdorf und Burgstädt anspruchsvoll: Sie mussten nicht nur eine 300 Meter lange Schlauchleitung legen, um an Löschwasser zu kommen, sondern auch mehrere Benzinkanister und Gasflaschen bergen. "Das hätte schnell richtig gefährlich werden können", stellte Jungfer fest. Gegen 19.30 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere 1000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. (jop)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.