Gespräch über Marx'sche Theorien

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Karl-Marx-Monument an der Brückenstraße ist eines der am häufigsten fotografierten Motive in Chemnitz, in der Stadt, die zeitweise auch den Namen des 1818 im rheinland-pfälzischen Trier geborenen Philosophen trug. Doch was ist nach dem Fall des Eisernen Vorhangs von Karl Marx' Werk geblieben? In einer kostenfreien Online-Veranstaltung der Volkshochschule wollen der Philosoph Kurt Bayertz und der Autor Dietmar Dath am 18. Juni um 19.30 Uhr der Frage nachgehen, ob sich mit der Marx'schen Theorie der kapitalistischen Produktionsweise die Wirtschaft im 21. Jahrhundert noch treffend beschreiben lässt. (fp)

Anmeldungen für die Online-Veranstaltung werden bis zum 17. Juni, 24 Uhr, unter www.vhs-chemnitz.de angenommen. Nach der Anmeldung wird per E-Mail ein Zugangslink zugeschickt.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €