Grippewelle - Zwei Todesfälle in Mittelsachsen

Burgstädt.

Die Grippewelle hat in Mittelsachsen zwei Todesopfer gefordert. Wie André Kaiser, Pressesprecher der Landkreisverwaltung, mitteilte, verstarben ein 54-jähriger Mann und eine 88-jährige Frau an den Folgen der Viruserkrankung. In der vergangenen Woche sind dem Gesundheitsamt Mittelsachsen insgesamt 228 Laborbefunde gemeldet worden. Das waren geringfügig weniger als in der Woche davor, als 232Fälle bekannt wurden. Insgesamt hat es in der aktuellen Grippesaison damit 1303 Influenza-Meldungen im Landkreis gegeben. Zum Vergleich: In der vergangenen Saison 2017/2018 hatten 15 Mittelsachsen die Influenza-Infektion nicht überlebt. Es waren mehr als 4500 Fälle gemeldet worden. (bk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...