Großkontrolle in Chemnitz: Polizei stellt Drogen, Waffen und Diebesgut sicher

Bei einer Großkontrolle in der Chemnitzer Innenstadt hat die Polizei am Donnerstag 15 Strafanzeigen aufgenommen, zwölf davon wegen Verstößen gegen das Drogenrecht. Bei einem 33-Jährigen fanden Beamte mehrere Cliptütchen mit rund fünf Gramm Crystal. Zudem lagen gegen den Deutschen zwei Haftbefehle vor. Überdies hatte er mehrere Handys und weitere Gegenstände bei sich, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut handelt.

Die Kontrolle einer sechsköpfigen Personengruppe am Schloßteich zog sechs Anzeigen nach sich. Die Jungen im Alter von 14 bis 19 Jahren, allesamt Deutsche, hatten Drogen, Drogenutensilien sowie eine Feinwaage und Cliptütchen bei sich. Auch ein verbotenes Einhandmesser stellten die Beamten bei einem 16-Jährigen sicher. Gegen 18.30 Uhr stellten Polizisten im Bereich Schloßteichinsel einen 26-jährigen Syrer, der am Nachmittag in einer Wohnung an der Fürstenstraße einem 18-Jährigen das Handy und die Schuhe geraubt hatte. Am Abend, gegen 20.30 Uhr, konnten Beamte bei der Kontrolle einer 22-Jährigen und eines 35-Jährigen, beides Deutsche, im Bereich Hainstraße einen nach Diebstahl zur Fahndung stehenden Bohrhammers sicherstellen. Zudem hatte der 35-Jährige ein Rad bei sich, bei dem die Rahmennummer entfernt wurde. Es besteht jedoch der Verdacht, dass dieses Rad bei einem Kellereinbruch in der Altenhainer Straße gestohlen worden war. Bei dem Einsatz wurden insgesamt 76 Personen kontrolliert. Die Polizei stellte 30 Gramm Cannabisprodukte sowie rund sechs Gramm Crystal sicher. Insgesamt waren 91 Einsatzkräfte beteiligt. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...