Gymnasium - Stadt nimmt zweiten Anlauf für Projekt

Limbach-Oberfrohna.

Die Einfriedung des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Limbach-Oberfrohna weist gravierende Schäden auf. Deshalb plant die Stadtverwaltung eine Sanierung des mauerähnlichen Bauwerks. Doch das erweist sich als kompliziert. Das Rathaus hat eine erste Ausschreibung der Bauleistungen aufgehoben. "Die Kosten sind explosionsartig gestiegen", erklärte Oberbürgermeister Jesko Vogel im Stadtrat. In vielen Baugewerken ist die Nachfrage derzeit groß, sodass die Preise steigen. Als Konsequenz hat die Stadt das Projekt in zwei Abschnitte zerlegt und erhofft sich so günstigere Preise. Trotzdem wird die Sanierung der Einfriedung laut Vogel 400.000 bis 500.000 Euro kosten. Ein genauer Zeitplan für das Vorhaben steht noch nicht fest. (jop)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...