Haltestellen-Displays defekt - Fehlersuche erfolglos

Teil der sogenannten Fahrgastinformationen der CVAG außer Betrieb - Betroffen ist vor allem die Innenstadt

Die elektronischen Anzeigetafeln an den Bus- und Straßenbahnhaltestellen der CVAG machen dem städtischen Nahverkehrsbetrieb derzeit Ärger. Wie das städtische Tochterunternehmen auf Anfrage bestätigt, ist ein Teil der Anlagen defekt.

Normalerweise zeigen die Displays jeweils an, wann Busse oder Bahnen welcher Linien demnächst abfahren und ob es irgendwo Umleitungen oder Störungen gibt. Auf Knopfdruck kommen die Informationen auch akustisch. Seit mehreren Tagen jedoch ist auf einem Teil der Anzeigetafeln lediglich folgender Hinweis zu lesen: "Bitte beachten Sie die Aushangfahrpläne."

Grund für die Fehlermeldung ist eine Störung der Anlage. Betroffen davon seien mehrere Displays in der Innenstadt rund um die Zentralhaltestelle; laut CVAG handelt es sich um 13 Anzeigetafeln. Insgesamt betreibt der Verkehrsbetrieb knapp 300 Displays im gesamten Netz.

Der Grund für die Havarie sei ein defekter Haltestellenrechner, der diese 13 Anzeigen ansteuert, sagte CVAG-Sprecher Stefan Tschök. Die Fehleranalyse sei "bisher leider erfolglos" verlaufen, so der Unternehmenssprecher. CVAG-Techniker seien "intensiv dabei, an der Behebung des Fehlers zu arbeiten".

Die ersten Anzeigen dieser Art sind bereits vor acht Jahren in Betrieb gegangen. Bis 2020 sollen 50 weitere Haltestellen mit der Technik ausgestattet werden. Allerdings werden längst nicht alle Haltestellen mit den elektronischen Displays ausgerüstet: Die CVAG betreibt rund 600 Haltestellen. (su)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...