Hauptbahnhof - Reise endet im Gefängnis

Bundespolizisten haben am Dienstag bei einer Personenkontrolle auf dem Hauptbahnhof einen 44-jährigen Mann gestellt, gegen den ein offener Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Chemnitz vorlag. Der portugiesische Staatsangehörige war wegen besonders schweren Diebstahls rechtskräftig verurteilt worden und hat noch eine Restfreiheitsstrafe von 466 Tagen abzusitzen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Dazu wurde er in die Justizvollzugsanstalt Zwickau gebracht, hieß es. (gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...