Haus in Flammen: Er klingelt die Nachbarn aus dem Schlaf

Ein Mülltonnenbrand hat sich in Sekundenschnelle ausgebreitet und ein ganzes Haus zerstört. Mit Polizeierlaubnis griff ein junger Mann zu einer ungewöhnlichen Methode, um Mieter zu warnen.

8Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    Kampfhahn
    15.02.2016

    Ach ich liebe evakuiert Menschen :)

  • 6
    0
    fp2012
    15.02.2016

    @Interessierte:
    Nun, Sie schreiben doch auch Romane, während Sie "arbeiten". Wo ist also das Problem?

  • 9
    1
    gelöschter Nutzer
    15.02.2016

    In den letzten Jahren hat man Unmengen von Häusern komplett mit einem Wärmedämmstoff eingehüllt, der in kürzester Zeit eine große Ausdehnung eines Feuers begünstigt. Hat bei der Zulassung niemand an ein mögliches Feuer gedacht? Wenn dagegen bei Sanierungsarbeiten in einem gemauertem Schacht, in dem oft nur Wasserleitungen liegen, ein Deckendurchbruch durch eine Betondecke nicht ordnungsgemäß brandschutztechnisch verschlossen war, da gab es echte Probleme. Nur, das dort im fast unmöglichem Brandfall meist die Leitungen platzen und mit löschen.

  • 15
    1
    Denordeutsche
    15.02.2016

    An nicht Öffentlichen Gebäuden wird fast zu Hundert Prozent Styropor genutzt zur Wärmedämmung ,im Erdbereich Hartschaumplatten (Polystrol).
    Bei Gebäuden die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen ,kommt Steinwolle zum Einsatz die nicht brennbar ist. Erst bei 800 - bis 1000 Grad beginnt der Zerfall des Materials .Macht also Sinn ,statt dieses Kunststoffmülls....

  • 0
    9
    Interessierte
    15.02.2016

    Der erste Alarm ging 3.44 Uhr ein ...

    Wo kommt man denn um diese Zeit her ?
    Normale Menschen die arbeiten gehen oder kein Geld zum Ausgehen haben , und die , die tagsüber trinken , schlafen um diese Zeit ...
    ( und spazieren gehen wird da wohl keiner mehr , oder ?

    Ohne ihn, sagen Nachbarn, hätte es ein viel dramatischeres Ende gegeben ...
    Sie geht von schwerer Brandstiftung aus und hat eine Sonderkommission gebildet.
    ( wie wird denn das gefahndet , zählt das als versuchter Mord ???

    Und Zeugen wird es um diese Zeit wohl kaum geben und die Spuren sind verbrannt und verwässert ....
    Als der junge Mann das Lodern bemerkt hat , lagen die Verursacher bestimmt schon ´lachend` im Bett - wie Max und Moritz ...

  • 1
    11
    Interessierte
    15.02.2016

    Da wird uns immer erzählt , wie man sich vor ´irgendwelchen` Ereignissen ´schützen` kann und sein leben retten kann :

    EC-Karten gut und separat verstecken
    wenig Geld bei sich haben
    das Portemonnaie in der Brusttasche
    die Tasche geschlossen halten
    die Tasche um den Hals hängen
    die Fenster und Türen schließen
    Schlösser und Mehrfachverriegelungen
    die Erdgeschosse mit Jalousie
    Licht brennen lassen
    nicht mehr allein auf der Straße gehen
    im Dunkeln besser nicht aus dem Haus gehen
    Pfefferspray mitnehmen
    Warnschutzpistolen mitnehmen
    Waffenscheine beantragen
    Abwehrsport betreiben
    Handys bei sich haben
    ( was aber nichts nützt , wenns geklaut wird ...

    Was macht man denn aber nun mit den Autos ?
    Und was macht man denn nun mit dem Müllkübeln ?
    Die kann man ja nun schlecht mit in die Wohnung nehmen !?

  • 3
    7
    Interessierte
    15.02.2016

    Mit der Kunststoffverkleidung hatte aber sicherlich einer eine richtig gute Geschäftsidee und schon viel Geld damit verdient ...

    Zitat:
    Julian Deutschendorf sieht vom Balkon seiner Wohnung aus die Rückfront des Brandhauses, unten der „Durchgang“ , der für die Feuerwehr unpassierbar blieb.

    ( so , wie das aussieht , ist das doch ein ´neu gebauter` Zwischenbau ; und da hat man ´nicht` beachtet , dass dort ´notfalls´ ein Feuerwehrauto durchfahren muß ? Das kann an sich nicht sein , wo doch ´neuerlich` alles feuerwehrzufahrtsgerecht gebaut werden ´muß`...
    ( da hat der Architekt sicherlich verantwortungslos oder auch - fachlich unkompetent - projektiert , indem er die Erdgeschoßhöhe zu niedrig berechnet hat …

    Und der Container hatte wohl in der Durchfahrt gestanden ? Somit man wegen so viel Unverfrorenheit bzw. Hohlheit und dieser fachlichen Unfähigkeit - sein gesamtes Hab+Gut wie Fotoalben etc. eingebüßt ...

  • 13
    2
    torschro
    15.02.2016

    "Es könnte an der Kunststoffverkleidung der Fassade liegen"
    wieviel solcher Brände müssen eigentlich noch passieren, bis man dieser Wärmedämmlobby mit ihrem Sondermüll an den Fassaden endlich mal das Handwerk legt?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...