Hier soll der City-Ring der Chemnitzer Tram entstehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der VMS beschäftigt sich derzeit mit dem Verlauf einer künftigen Bahnstrecke im Stadtkern. Zahlreiche Interessensgruppen sollen berücksichtigt werden. Auch der Kaßberg spielt eine Rolle.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

1212 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Steuerzahler
    23.02.2021

    @Logistiker: Es wäre interessant, das warum hinter Ihrer Meinung zu erfahren? Zu schwer? Zu wenig Leistung? Kurvenradien oder wo liegt das Problem?

  • 1
    0
    Logistiker
    23.02.2021

    das aktuelle Material fährt niemals über die Kassbergauffahrt..

  • 2
    8
    MuellerF
    07.02.2021

    Ergänzung: gemeint war natürlich die Kreuzung Leipziger/ Limbacher Str.

  • 11
    2
    jeverfanchemnitz
    07.02.2021

    Klingt vernünftig. Rechtzeitiges Planen, Einbeziehung aller inkl. Öffentlichkeit, an die Zukunft denkend und in für heute in zumindest überschaubaren Zeiträumen realisieren. Soweit die Theorie.

  • 11
    3
    Kreisimaus
    07.02.2021

    Es wird langsam Zeit zu starten und es ist nur logisch das der Kassberg mit vorbereitet wird. Die Bahn fuhr da ja früher auch schon auf der Weststraße... Könnte jetzt sogar bis Rabenstein verlängert werden.

  • 6
    12
    Interessierte
    06.02.2021

    Da wird wohl das hier mal mit in Angriff genommen und wohl die die dortigen Häuser mal mit saniert ?
    Bis hier mal was ´ordentliches` passiert in dieser Stadt und in diesem Staat , da stirbt man zwischenzeitlich weg ...
    https://www.freiepresse.de/chemnitz/chemnitz-zeitplan-fuer-gruenen-city-ring-steht-artikel7686729

  • 4
    17
    MuellerF
    06.02.2021

    "Von der Kreuzung Hartmannstraße/Leipziger Straße, die Hartmannstraße entlang, am Luxor bis zur Stadthalle soll die Route führen."

    Und dann? Auf der Kreuzung wenden oder wie?

  • 17
    5
    Zeitungss
    06.02.2021

    In welchem Zeitraum entstand damals das gesamte Chemnitzer Straßenbahnnetz ??? Man brauchte damals auch keine "außerirdischen" Beraterfirmen und es gab weitestgehend Hacke und Schaufel. Wie sich doch die Zeiten ändern, dabei handelt es sich gerade einmal um 17 000 METER.
    Interessant wäre noch, wieviel von den angedachten 120 Mio € allein für die Planung nötig sind, zumal es bei diesem Betrag mit Sicherheit nicht bleiben wird.

  • 22
    2
    Haecker
    06.02.2021

    Der Chemnitzer Stadtrat hat bereits am 24.10.2018 die Planung zur Gesamtstrecke und sehr konkret auch des Innenstadtrings beschlossen (Beschlussvorlage B-132/2018). Dem vorausgegangen waren Sitzungen des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses am 09.10.2018 und des Agenda-Beirats am 16.10.2018 sowie des Ortschaftsrats Röhrsdorf am 19.09.2018. Der Bericht offenbart, dass sich seit mehr als 2 Jahren selbst in der Planung im Zentrumsbereich n i c h t s getan hat. Dabei geht es ja noch nicht mal um die Finanzierung - weder des 1.Planungsabschnitts, noch der Gesamtstrecke -, von der weiteren Planung der Trasse von der Wittgensdorfer Straße über die Autobahn zum Chemnitz-Center und dann nach Limbach-Oberfrohna ganz zu schweigen.

  • 17
    1
    Steuerzahler
    06.02.2021

    „... der City-Ring soll schon zwischen 2025 und 2027 fertig sein.“
    Das Wörtchen „schon“ hat sich bestimmt nur eingeschlichen! Seit wann liegen die Normspurgleise in der Theaterstraße, ohne dass es vorwärts ging? Wenn man den ÖPNV voranbringen will und das relativ klimafreundlich, dann wird es endlich Zeit, nicht nur über Land, sondern auch in der Innenstadt, Nägel mit Köpfen zu machen. Wir werden sehen, ob wir die Fertigstellung noch erleben.

  • 5
    8
    Schwanenteichanwohner
    06.02.2021

    nichts gegen optimierten ÖPNV in Chemnitz ... aber im Verbundgebiet des VMS gibt es noch andere "Baustellen"
    50 km westlich von C. kann man den Eindruck haben, dass der VMS eigentlich nur C. im Blick hat

  • 16
    4
    KMS1983
    06.02.2021

    Das bedeutet dann wohl, dass im Kulturhauptstadtjahr die Innenstadt eine riesige Baustelle ist. Ich kann nicht nachvollziehen, was daran so schwer sein soll, bis zum Chemnitzcenter Straßenbahnschienen zu verlegen, ein Großteil der Strecke hatte bereits mal eine Straßenbahnanbindung und beim Rest kommt die einfach in die Mitte, wie es überwiegend der Fall ist. Es ist ja schön, dass man hier viele Meinungen hören will aber die Pläne liegen für den Innenstadtring seit Jahren in den Schubladen. Und jetzt geht nochmal Zeit ins Land bevor das erste Schienenstück gelegt ist. Da mag man über die Baukosten gar nicht mehr nachdenken. Legt am besten schon mal 10% in den Planungen drauf und fang endlich an zu bauen. Die Theater und Brückenstraße müssen bis 2025 fertig sein!