Hilfsprojekt bekommt 1000 Euro

Den mit 1000 Euro dotierten Sächsischen Förderpreis für Demokratie hat das "Information Center for LGBTI Refugees" erhalten. Dabei handelt es sich um ein Unterstützungsprojekt für LSBTI-Geflüchtete, gemeint sind Homosexuelle und Transgenderpersonen. Die Einrichtung unterstützt und berät Asylsuchende in Chemnitz und ganz Südwestsachsen seit 2016 unter der Trägerschaft des Lesben- und Schwulenverbandes Sachsen (kurz LSVD Sachsen). Tom Haus, Vorsitzender des Verbandes, zeigte sich in einer Stellungnahme stolz auf den Preis, wies aber gleichzeitig auf die schwierige Lage der Geflüchteten hin. "Neben großer Hilfsbereitschaft artikuliert sich oft offener Hass gegenüber diesen Menschen, und es gibt ein erschreckendes Ausmaß rassistischer und LSBTI-feindlicher Angriffe", erklärte Haus. (saho)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.