Hitze - Feuerwehren rücken zu Feldbränden aus

Mehrere Feuerwehren mussten am Wochenende zu Feldbränden ausrücken. Bei Zetteritz war am Samstagmittag ein Feld in Brand geraten. Landwirte unterstützten mit ihrer Technik die Arbeit der Feuerwehrleute. Ein Ausbreiten der Flammen konnte verhindert werden. Ein weiterer Brand ereignete sich unweit der Autobahnanschlussstelle Niederfrohna, zu dem Polizei und Feuerwehr am Samstag gegen 14.25 Uhr gerufen wurden. Etwa zwei Hektar Feld waren an der A 72 in Brand geraten. Ursache war laut Polizei Selbstentzündung. Die Feuerwehrleute konnten das Feuer löschen, verletzt wurde niemand. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Im Einsatz waren Wehren aus Burgstädt, Hartmannsdorf, Limbach-Oberfrohna, Mühlau, Niederfrohna, Penig, Tauscha und Waldenburg. (ule)

0Kommentare Kommentar schreiben