Hubschraubereinsatz nach Arbeitsunfall im Zentrum von Chemnitz

Bei Straßenbauarbeiten wurde ein Mann verletzt.

Chemnitz.

Bei einem Arbeitsunfall am Rande des Chemnitzer Stadtzentrums ist am Donnerstagvormittag ein Mann verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war er bei Asphaltierungsarbeiten auf der Rembrandtstraße von einem Lastwagen gestürzt. Um eine schnelle notärztliche Versorgung sicherzustellen, kam ein Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung aus Zwickau zum Einsatz. Er landete in der Nähe des Unfallorts auf dem Parkplatz der Bundesbank an der Zschopauer Straße. Der verletzte Arbeiter wurde in ein Chemnitzer Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat erste Ermittlungen aufgenommen. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die für Arbeitsschutz zuständige Landesdirektion den Fall übernehmen wird.

Bei dem Verletzten handelt es sich nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend um einen 48-jährigen Mann. Er hatte offenbar Glück im Unglück: Untersuchungen im Krankenhaus ergaben, dass er sich nur leichte Verletzungen zugezogen hat.

Die zuletzt arg sanierungsbedürftige Rembrandtstraße wird derzeit zwischen Zschopauer und Zieschestraße auf einer Länge von mehr als 300 Metern komplett erneuert. Die Arbeiten im Umfang von knapp einer halben Million Euro dauern voraussichtlich noch bis November.

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 4 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...