Ich lese die "Freie Presse", weil ...

... ich das vielfältige Angebot an Themen schätze. Der Überblick über welt-, bundes- und landesweit relevante und interessante Ereignisse und Entwicklungen sowie der gleichzeitige Bezug auf lokale Besonderheiten und die Einbeziehung der Akteure vor Ort ergeben aus meiner Sicht eine sehr schöne Kombination. Die Demokratie und ihre Werte leben von Teilhabe, vom Engagement vieler Einzelner vor Ort, in der Kommune, in Gremien wie Stadträten und Jugendbeiräten, in Vereinen, in Schulen und an vielen anderen Stellen. Die Berichterstattung in der "Freien Presse" über solche Aktivitäten macht eine Demokratie und eine Gesellschaft lebendig. Das Herausheben engagierter Bürgerinnen und Bürger - auch und gerade außerhalb offizieller Gremien - hilft, Demokratie erlebbar zu machen. Dazu leistet die "Freie Presse" einen wichtigen Beitrag. Kompakte Beiträge und Artikel helfen auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die Ereignisse im Ort und anderswo im Blick zu halten, sie einzuordnen und sich eine Meinung zu bilden. Ich lese die "Freie Presse" meist im Netz. Die gedruckte Zeitung hab' ich deutlich seltener in den Händen.

Lucas Schreckenbach, Limbach-Oberfrohna

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.