"Ich verstehe doch jeden, der im Park nicht belästigt werden will"

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) über Wege, wie Chemnitz wieder zur Ruhe kommen kann

16Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    3
    Distelblüte
    04.11.2018

    @thomboy und @Tauchsieder: Hier noch einmal ein Beitrag des ARD Morgenmagazins, die mit Herrn Krah persönlich gesprochen haben:
    https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/fn__moma_momareporter_0811nl_-100.html
    Er wusste, dass die Zahlen nicht stimmen. Und richtig, jeder sexuelle Übergriff ist einer zuviel.
    Allerdings geht es Herrn Krah keineswegs um belastbare Fakten. Ein Shitstorm im Wasserglas erfüllt für die AfD auch seinen Zweck. Und auch wenn er nun auf seinem Twitter-Account eine Polizeistatistik veröffentlicht, so hat er geflissentlich ignoriert, dass am unteren Ende dieser Statistik erklärt wird, dass aufgrund einer neuen Bewertung von Sexualdelikten die Zahlen mit denen der Vorjahre nicht vergleichbar sind. Aber was solls, Ziel erreicht, de AfD konnte wieder einmal mit ihrer "Kernkompetenz" hantieren: die Ausländer sind schuld. Schlichte Thesen für einfache Gemüter.

  • 4
    5
    Interessierte
    04.11.2018

    @Balckadder , Sie sind doch noch jung , wenn Sie zum Kraftklub gehen , haben sie auch so eine Schulung besucht wie die Frau Giffey ???

  • 2
    5
    Blackadder
    04.11.2018

    Wie sich alle winden, nur um nicht zugeben zu müssen, dass die AfD hier offen LÜGEN verbreitet hat. Herrlich.

  • 4
    6
    gelöschter Nutzer
    04.11.2018

    @Blackadder: wer mit offenen Augen und Verstand durch die Welt geht der weiß was er von solchen "Statistiken " zu halten hat.

  • 6
    6
    Blackadder
    04.11.2018

    @ tauchsieder: Hat Krahl nun gelogen, um den Ausländeranteil an Vergewaltigungen überproportional hoch darzustellen oder nicht? 56 vs. 1? Ist das nicht ein enormer Unterschied? Schürt er damit Ängste? Ja oder nein? Eine ehrliche Antwort bitte.

  • 9
    6
    Tauchsieder
    04.11.2018

    Machen "nur" 14 die Sache weniger schlimm "Blac....." ?
    Sie sollten sich mal Gedanken um ihr Rechtsempfinden machen.

  • 5
    9
    Blackadder
    04.11.2018

    @ thomboy: Wenn ein Herr Krah von der sächsischen AfD in einem Text schreibt, es habe 2018 in Chemnitz bislang 60 Vergewaltigungen gegeben, mit 56 ausländischen Tätern und in Wirklichkeit (nach Aussage der Polizei) waren es 14 mit 3 ausländischen Tatverdächtigen (müssen da die zwei falsch Verdächtigten noch abgezogen werden?).

    Doch, es werden gezielt Ängste geschürt - genau so!

  • 9
    6
    gelöschter Nutzer
    04.11.2018

    Die Ängste werden nicht"gezielt geschürt", sie sind da und nicht unberechtigt nach all den vielen Vorkommnissen und straftaten.

  • 7
    3
    Rossauer
    03.11.2018

    Liebe Freie Presse. Hier gibt es bereits 7 Kommentare zum Thema. Die Ankündigungsseite vermerkt nur einen Kommentar. Bitte prüfen.

  • 8
    9
    ArndtBremen
    03.11.2018

    Warum war die denn eigentlich hier? Was konkretes war da nicht, oder?

  • 5
    8
    Interessierte
    03.11.2018

    Ich habe das auch gelesen , ist gut geäußert , paßt so wie man es wil , diese Frau ist nicht dumm und eben entsprechend geschult worden ; wie alt ist sie - Jahrgang 1978

  • 5
    13
    aussaugerges
    03.11.2018

    TAUCHSIEDER DIE SOZ.Moral und Etik wurde ja fast, von der Kirche übernommen und hat viele Menschen geformt.
    Wurde aber von den grinsenden URALTKAPITALISTEN schamlos ausgenutzt.

  • 10
    9
    Tauchsieder
    03.11.2018

    Staatstragende, wohlweislich gewählte Worte der Ministerin, nur gehen sie völlig am Problem vorbei.
    Die da kamen sind nicht auf Dialog eingestellt, dies entspricht nicht ihrer Mentalität in ihrem Kulturkreis. Abgesehen davon verstehen sie kaum unsere Sprache. Will der Staat hier ein Umerziehungsprogramm auflegen, wo das Ergebnis schon von vorn herein feststeht?
    Schon die DDR hatte dies 40 Jahre lang versucht um einen sozialistischen Menschen zu formen und ist damit kläglich gescheitert.
    Nichts sagende Worte aus meiner Sicht und purer Populismus und Aktionismus der Ministerin.

  • 17
    11
    Interessierte
    03.11.2018

    Es ist schon unglaublich , was diese Frau Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik so alles angerichtet hat ..
    Es ist schon unglaublich , was dieser Mord durch diese 3 Flüchtlinge hier in Chemnitz angerichtet hat …
    Es ist schon unglaublich , was diese Politiker des Staates und dazu die Medien und Journalisten mit ihrem Auftreten hier in Chemnitz angerichtet haben …

    3,5 Millionen = Millionen !!! bekommt unsere Stadt für 40 Demokratieprojekte wie für Ehrenamt und Jugendarbeit und demokratisches Engagement

    Wann bekommt denn Chemnitz mal 3,5 Millionen für die Sanierung der Bazillenröhre und für das Theater Schloßteichinsel und für die Unterführungen im FHG und für die wohl 60 kaputten Brücken und für die Verlängerung des Südringes .. etc.

    Bisher hat die Landesregierung Sachsen alles Geld in DD+L eingebracht und in Luftschlösser und Schlösser und Museen und Pferdeställe und in andere Missstände aus DDR-Zeiten investiert ...

    Und @ ConlinkFinance
    Knapp zehn Wochen nach den Vorfällen in Chemnitz besucht Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ´am Samstag` zum zweiten Mal die Stadt … , das wäre also heute

  • 15
    8
    aussaugerges
    03.11.2018

    Langsam wachen die Politiker auf,wie wird es den der Frau gehen in Feiburg.

    Oder darf man nicht das Opfer fragen.

  • 11
    3
    ConlinkFinance
    03.11.2018

    Ich möchte mit ihr dringend sprechen. Wann ist sie wieder in Chemnitz? Kann dies jemand sagen?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...