Impfen im Chemnitzer Heim: 240 Dosen an einem Tag

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In der Einrichtung am Goetheplatz sind Bewohner und Mitarbeitende geimpft worden. Im Herbst hatte es dort einen großen Corona-Ausbruch gegeben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

88 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 16
    8
    ankemueller
    08.02.2021

    Mein Mann ist am Freitag geimpft worden. Er hat ein paar Stunden die Einstichstelle deutlich gespürt. Und das war es dann auch schon. Kein Fieber, keine weiteren Probleme. Insofern sollte man vielleicht nicht versuchen, aus jeder Mücke Elefanten zu machen.

  • 18
    5
    Annaberg
    08.02.2021

    @ cn3boj00
    Ich verzichte auch gern zugunsten eines anderen.
    Schönen Tag ihnen und hoffentlich klappt das bald mit dem Termin für 88jährige.
    Toi toi toi

  • 19
    9
    cn3boj00
    08.02.2021

    Keine Chance für Leute, die nicht im Pflegeheim sind. Auch nach 3 Wochen kein Impftermin für 88jährige, die noch zu fit fürs Pflegeheim ist.
    @Skywalker es gibt schon jede Menge Erfahrungsberichte. Die meisten, sagen, nicht anders als bei der Grippeimpfung. Einige haben tatsächlich Fieber. Aber das ist das normale Risiko. Ich hoffe Sie verzichten auf einen Termin zugunsten eines anderen.

  • 18
    12
    neuhier
    08.02.2021

    @LukeSkywalker:
    1. Satzzeichen sind nicht verboten und erleichtern das Lesen erheblich.
    2. Jetzt übertreiben Sie mal die Nebenwirkungen der Impfung nicht schamlos. Niemand fällt wegen leichter Muskelschmerzen 2-3 Tage lang aus.
    Das erinnert mich an das Uniklinikum Mannheim, welches letzte Woche auf seiner Facebookseite ein Dementi abdrucken musste, weil in den sozialen Netzwerken behauptet wurde, nach der Impfung seien massenweise die Mitarbeiter dort erkrankt und ausgefallen.
    Zitat: "Die Krankenversorgung in der Kinderklinik des Universitätsklinikums Mannheim laufe „ganz normal“. Weit über 100 Mitarbeiter seien geimpft worden, „die Zahl der Krankgeschriebenen (ob geimpft oder nicht) ist auf dem normalen Niveau“. Es seien bei den Impfungen „keine unerwarteten Nebenwirkungen oder schwerwiegenden Impfreaktionen aufgetreten“."

    https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-coronavirus-uniklinik-mannheim-dementiert-falschnachricht-zu-corona-imp

  • 24
    13
    TWe
    08.02.2021

    @LukeSkywalker
    "na hoffentlich gibt`s gleich ne Packung Schmerzmittel dazu?
    jene 6 einer Chemnitzer Firma die jetzt auch die 2.Impfung erhielten wurden schon vom Impfarzt darauf hin gewiesen das Sie sich gleich welche besorgen sollten"

    Wo haben Sie denn diese Räuberpistole ausgegraben?

    Die nach aktuellem Kenntnisstand "im Allgemeinen" zu erwartenden Nebenwirkungen bei Anti-COVID-Impfungen sind in etwa vergleichbar mit denen bei Grippeschutzimpfungen.

    Falls Sie bei einer von beiden Schmerzmittel benötigen, haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit an anderer Stelle gesundheitliche Probleme und sollten deshalb sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

  • 11
    28
    LukeSkywalker
    08.02.2021

    @neuhier wenn 100 Pflegekräfte mit geimpft werden werden diese dann möglicherweise 2-3 Tageausfallen und jene anderen wenigen? müssen deren Arbeit mit übernehmen

  • 26
    12
    neuhier
    08.02.2021

    @Luke Skywalker: Lieber mal einen Tag etwas unpässlich, als monatelang mit Long Covid ausfallen.

  • 10
    27
    LukeSkywalker
    08.02.2021

    na hoffentlich gibt`s gleich ne Packung Schmerzmittel dazu?
    jene 6 einer Chemnitzer Firma die jetzt auch die 2.Impfung erhielten wurden schon vom Impfarzt darauf hin gewiesen das Sie sich gleich welche besorgen sollten
    und prompt mussten die Kollegen einspringen da jene nicht Arbeitsfähig waren