In Asylunterkunft Feuer gelegt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    Malleo
    06.01.2021

    Wie versucht man uns zu verklären?
    Vielfalt ist besser als Einfalt.
    Die wenigen Irritationen, die im Bereicherungsgeschehen so passieren, werden mit paar therapeutischen Maßnahmen und viel Verständnis unserer Sozialromantiker sowie Medien glatt gebügelt.

  • 4
    6
    gelöschter Nutzer
    06.01.2021

    @sunhiller Ich muß sie enttäuschen, ich wohne nah am Elbsandsteingebirgeund daher weiß ich ziemlich genau Bescheid darüber, wo Lausbubenstreiche enden - bei der Hautfarbe.

  • 5
    5
    sunhiller
    06.01.2021

    @CKarnatzsch....Schön, dass es auch unter Deutschen nicht wenige Menschen gibt, welche Frieden und Sicherheit suchen und wirklich nur ein paar Scheiben einschlagen wollen oder ein bisschen zündeln. Unter unseren nennt man das dann: Lausbubenstreiche. [Ironie off]

    Sie sind doch noch nicht etwa in L-Connewitz...
    (Ironie off)

  • 4
    13
    gelöschter Nutzer
    06.01.2021

    @vorkritzler Schön, dass es auch unter Deutschen nicht wenige Menschen gibt, welche Frieden und Sicherheit suchen und wirklich nur ein paar Scheiben einschlagen wollen oder ein bisschen zündeln. Unter unseren nennt man das dann: Lausbubenstreiche. [Ironie off]

  • 9
    4
    leserwolf1962
    06.01.2021

    Alle scheinbar nicht, ein paar wollen auch zündeln und Scheiben einhauen.

  • 14
    4
    701726
    06.01.2021

    Was wollen diese Menschen Frieden, Sicherheit ??