In Chemnitz brennen weitere Autos

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Kripo prüft Verbindungen zu ähnlichen Fällen. Bislang liegt der Schaden bei mehr als 140.000 Euro.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 14
    13
    MuellerF
    01.10.2020

    @Lesemuffel: Na, Sie Schlaumeier-dann erzählen SIe doch mal, wie SIE das anstellen würden ohne jegliche Täterbeschreibung !?
    Beim Streife fahren müssten dann schon Zeit & Ort stimmen, um jemanden auf frischer Tat zu fassen- ist also eher Lotterie.

    Wenn diese Brände einen politischen Hintergrund hätten, wüsste man das sicher schon aus Bekennerschreiben. Ich tippe eher auf jemand als Täter, der den Kick sucht, immer wieder unerkannt davonzukommen. Oder einen unterforderten & ruhmsüchtigen Feuerwehrmann -es wäre nicht das erste Mal.

  • 20
    20
    Progress
    01.10.2020

    Es wäre an der Zeit, dass unsere Polizei endlich Ermittlungsergebnisse meldet. So kann das nicht weitergehen. Oder trauen die sich nicht mehr zu ermitteln, um nicht in Verruf zu geraten, wenn die Verbrechen einen ungeeigneten politischen Hintergrund haben, auf die falsche Seite gestellt zu werden. Oder haben sie gegenwärtig zu viel mit der gegenseitigen Überwachung zu tun?

  • 12
    20
    1371270
    01.10.2020

    Brandstiftung? Naja... Vielleicht hat auch ein Marder im Motorraum eine Zigarette geraucht!