Infektionsgeschehen weiterhin moderat

Chemnitz gehört nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts aktuell zu den Gegenden mit dem geringsten Corona-Infektionsgeschehen in ganz Ostdeutschland. In der Nacht zu Donnerstag lag der Inzidenzwert bei 75,1 neu registrierten Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Ähnlich niedrige Inzidenzwerte weisen im Osten nur Magdeburg, Rostock und einige Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern auf. Der Bundesdurchschnitt lag am Donnerstag bei 119,0, für Sachsen wurde eine Inzidenz von 186,0 gemeldet. Ziel der Politik ist ein Wert nicht höher als 50, um Kontakte von Infizierten nachverfolgen und Neuansteckungen besser vermeiden zu können. (micm)

Weitere Informationen zur Pandemielage auf Seite 10.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.