Investition - Taura bekennt sich zu Breitbandausbau

Taura.

Die Gemeinde Taura wird 147.000 Euro für den Ausbau des Netzes für schnelles Internet in den Haushaltsplan 2019 aufnehmen. Einstimmig beschlossen die Gemeinderäte, diese Investition, die zehn Prozent des Gesamtvorhabens Breitbandausbau ausmacht, in den Plan einzuordnen. Dies erfolgt jedoch in der Erwartung, dass Land und Bund die Baumaßnahmen zu 100 Prozent übernehmen, also auch den kommunalen Eigenanteil von zehn Prozent mitträgt. "Nur unter dieser Maßgabe ist das Projekt durchzuführen, wir könnten den Betrag sonst nicht stemmen", sagte Bürgermeister Robert Haslinger (CDU). In dem mit anderen Gemeinden vorangebrachten Markterkundungsverfahren sei berechnet worden, dass es 1,4 Millionen Euro bedürfe, alle Haushalte mit Kabelanschluss zu versorgen und ein Datenvolumen von 100 Megabit pro Sekunde anzubieten. "In unserer Kommune sind einige in Randlagen von Köthensdorf liegende Grundstücke unterversorgt. Hier müssen wir jene Anschlusslücken schließen, die von den großen Netzbetreibern aus nicht gegebenen Wirtschaftlichkeitsgründen nicht versorgt werden", so der Bürgermeister.hy

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...