Junge Männer nach Raub im Gefängnis

Schloßchemnitz.

Zwei junge Männer, die nach einem Raub in Schloßchemnitz am Samstagabend festgenommen wurden, befinden sich mittlerweile im Gefängnis. Das teilt die Polizei mit. Der 18-jährige Deutsche und der 28-jährige Libyer seien am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt worden, der Haftbefehle erließ. Die Ermittlungen gegen sie dauerten an, heißt es. Am Samstag waren drei Männer im Alter von 18, 19 und 20 Jahren an der Ecke Fritz-Matschke-Straße/Matthesstraße von einem Trio angesprochen worden. Der 20-Jährige wurde aufgefordert, sein Portemonnaie auszuhändigen. Als er das nicht tat, wurde er zu Boden gestoßen, wobei er sich leicht verletzte. Das Angreifer-Trio stahl die Geldbörse und einen Rucksack und flüchtete. Zwei der drei Männer wurden von der Polizei gestellt. (lumm)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    Lexisdark
    22.01.2020

    @d0m War übrigens auch ein Deutscher dabei... Aber egal, soweit haben Sie wahrscheinlich nicht gelesen, bis der Schaum vorm Mund war...

  • 1
    4
    d0m1ng024
    22.01.2020

    Ist natürlich wichtig, in solchen Artikeln die Herkunft der Täter zu nennen... Dass ausländischen Mitbürger meist an solchen Taten beteiligt sind, liegt warscheinlich daran, dass bei uns nicht deren Hand abgehackt wird, wenn se erwischt werden.