Kämmerer kündigt Kürzungen an

Noch-Finanzbürgermeister Sven Schulze hat die Situation für den städtischen Haushalt im nächsten Jahr als "sehr angespannt" bezeichnet. Nach seinen Worten überstiegen die Ausgaben die Einnahmen deutlich, etwa im zweistelligen Millionenbereich. "Wir müssen dafür sorgen, dass der Haushalt genehmigungsfähig wird und die Stadt in zentralen Funktionen handlungsfähig bleibt", so Schulze. Das werde ohne Kürzungen in einzelnen Bereichen nicht gehen. Die Finanzlage leide nicht nur unter der Corona-Situation, sondern auch unter Kostensteigerungen im Sozial- und Jugendhilfebereich oder bei Bauvorhaben. Auch das Ergebnis der Tarifverhandlungen mit möglichen Personalkostensteigerungen stehe noch aus. (su)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.