Kampagne: Chemnitzer Haltestellen sollen rauchfrei werden

Chemnitz. Unzählige Kippen auf dem Boden, Wolken von Zigarettenqualm in der Luft - gegen dieses Bild an den Haltestellen macht das Chemnitzer Nahverkehrsunternehmen CVAG mobil. Am Mittwoch startete die CVAG eine entsprechende Kampagne gemeinsam mit dem Betreiber der meisten Fahrgastunterstände in der Stadt, der Firma Ströer. An der Haltestelle Theaterstraße im Zentrum wurden die ersten Aufkleber angebracht, die für eine rauchfreie Haltestelle werben. Als "Frischhaltestelle" werden künftig die am stärksten frequentierten Stationen in der Stadt markiert, dazu gehören auch die Zentralhaltestelle und die Stationen an Stefan-Heym-Platz sowie Falkeplatz.

Man erhoffe sich von der Aktion, dass Raucher künftig an den Haltestellen mehr Rücksicht auf Nichtraucher nehmen, sagte CVAG-Vorstand Jens Meiwald. Speziell unter den Fahrgastunterständen solle nicht mehr zur Zigarette gegriffen werden, betonte CVAG-Sprecher Stefan Tschök. Jedoch sei den Initiatoren bewusst, dass es kaum Möglichkeiten gibt, das Rauchen in diesen öffentlichen Bereichen zu verbieten, so Jens Meiwald. (hfn)

Bewertung des Artikels: Ø 2.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...