Karl-Marx-Monument in Chemnitz mit Farbe beschmiert

Chemnitz. Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch das Karl-Marx-Monument auf der Brückenstraße in Chemnitz mit hellblauer Farbe beschmiert. Nach ersten Angaben warfen die Täter mit blauer Farbe gefüllte Bierflaschen an das Monument und den Sockel.

Vor allem der Marx'sche Bart, aber auch der Sockel des Monuments sowie der Fußweg davor wurden verunreinigt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt. Wie ein Sprecher der Stadt sagte, wurde ein Unternehmen damit beauftragt, die Farbe vom «Nischel» zu entfernen. (fp/dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    Zeitungss
    04.05.2017

    Blackadder, war möglicherweise ein kleiner Denkanstoß, wäre allerdings nicht nötig gewesen, wie wir inzwischen wissen. Der Umgang mit Steuergeld für wirklich wichtige Sachen ist in Chemnitz nicht sehr ausgeprägt, da kann man auf diese Weise schon einmal ein sichtbares Zeichen setzen.

  • 2
    3
    Blackadder
    03.05.2017

    Hmmm...hellblau ... an dem Tag, an dem die CFC Abstimmung neu stattfindet? Bestimmt Zufall.

  • 1
    2
    Interessierte
    03.05.2017

    Das ist doch nicht so schlimm , wird doch wieder sauber gemacht von dem Unternehmen , was damit beauftragt wird
    Hoffentlich findet man den ´Unbekannt`

  • 0
    2
    Interessierte
    03.05.2017

    Das ist doch nicht so schlimm , wird doch wieder sauber gemacht von dem Unternehmen , was damit beauftragt wird
    Hoffentlich findet man den ´Unbekannt`

    Das ist wie bei Bränden , da kommt die Feuerwehr .....
    Denen wurde gestern gerade ein Dankeschön ausgesprochen mit einem Strauß Blumen , welche dann einem Toten gewidmet wurden ...
    Nur ist das Alter dort ziemlich gemischt und es sind eben auch Ältere dabei , die dann immer ausrücken und die Streiche von Unbekannt wieder beheben müssen und ihre Frei-/Zeit und schlimmstenfalls eben auch noch ihr Leben lassen müssen ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...