Karl-Marx-Monument in Chemnitz mit Farbe beschmiert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    04.05.2017

    Blackadder, war möglicherweise ein kleiner Denkanstoß, wäre allerdings nicht nötig gewesen, wie wir inzwischen wissen. Der Umgang mit Steuergeld für wirklich wichtige Sachen ist in Chemnitz nicht sehr ausgeprägt, da kann man auf diese Weise schon einmal ein sichtbares Zeichen setzen.

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    03.05.2017

    Hmmm...hellblau ... an dem Tag, an dem die CFC Abstimmung neu stattfindet? Bestimmt Zufall.

  • 1
    2
    Interessierte
    03.05.2017

    Das ist doch nicht so schlimm , wird doch wieder sauber gemacht von dem Unternehmen , was damit beauftragt wird
    Hoffentlich findet man den ´Unbekannt`

  • 0
    2
    Interessierte
    03.05.2017

    Das ist doch nicht so schlimm , wird doch wieder sauber gemacht von dem Unternehmen , was damit beauftragt wird
    Hoffentlich findet man den ´Unbekannt`

    Das ist wie bei Bränden , da kommt die Feuerwehr .....
    Denen wurde gestern gerade ein Dankeschön ausgesprochen mit einem Strauß Blumen , welche dann einem Toten gewidmet wurden ...
    Nur ist das Alter dort ziemlich gemischt und es sind eben auch Ältere dabei , die dann immer ausrücken und die Streiche von Unbekannt wieder beheben müssen und ihre Frei-/Zeit und schlimmstenfalls eben auch noch ihr Leben lassen müssen ...