Kartenkontingent für Weihnachtssingen aufgestockt

Weil sich die Tickets schnell verkauften, wird erstmals eine besondere Fläche im Stadion für Besucher freigegeben.

Das Weihnachtssingen zwei Tage vor Heiligabend ist eine doppelte Premiere: Erstmals werden dort, wo sonst der Ball rollt, Weihnachtslieder zu hören sein. Und zum ersten Mal wird der Rasen im Stadion an der Gellertstraße für Besucher freigegeben. Nachdem der Kartenvorverkauf gut angelaufen sei, hat die städtische Veranstaltungsgesellschaft C3 das Kontingent um weitere knapp 2000 Stehplatzkarten aufgestockt, sagt Sprecherin Yvonne Buchheim. Diese Plätze befinden sich in einem abgetrennten Bereich vor der Bühne im Innenraum. Insgesamt seien mittlerweile mehr als 2000 Karten verkauft, Sitzplatztickets gibt es nicht mehr. "Die Kapazität beträgt nun 4900 Plätze", so Buchheim.

Die 60 mal 15 Meter große Bühne wird in der Mitte des Rasens vor der Haupttribüne aufgestellt. Weil man von den Seitentribünen schlechte Sicht zur Bühne habe, werde es keine weiteren Sitzplatztickets geben, sagte Buchheim am Montag. Man habe sich für diesen Platz der Bühne und damit für ein kleineres Publikum entschieden, weil es das erste Weihnachtssingen ist. "Wir wollen erst einmal schauen, wie die erste Auflage angenommen wird", so die Sprecherin. Der Rasen wird mit Abdeckplatten und Hygienematten geschützt, die verhindern sollen, dass Tausalz und Splitt von den Schuhen der Besucher auf den Rasen gelangen. Musikveranstaltungen waren im Chemnitzer Stadion bisher nicht üblich. Es sei zu teuer, den Rasen zu schützen, hieß es.

Kritik wird an den Kartenpreisen laut. Ein Sitzplatz für einen Erwachsenen kostet 15 Euro, ein Stehplatz 10 Euro. "Es würden 5 Euro reichen", heißt es bei Facebook. Ein anderer Vorschlag lautet, das Weihnachtssingen kostenlos anzubieten. Buchheim verweist auf die Kosten für den Bühnenaufbau. Hinzu kämen Organisation, Logistik, Sicherheit - das alles kostet Geld, so die Sprecherin.

Stehplatzkarten gibt es in den "Freie Presse"-Shops und online.


Preise in anderen Stadien

Weihnachtssingen bei Union Berlin: Stehplatz für Erwachsene 5 Euro, Sitzplatz 10 Euro;

Dynamo Dresden: Stehplatz Erwachsene ab 20 Euro, Sitzplatz ab 30 Euro;

Borussia Dortmund: Tickets für Erwachsene zwischen 5 und 9,99 Euro. (hfn)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...