Kinder schmücken erstmals Bäume am Weihnachtsmarkt

Mädchen und Jungen aus Chemnitzer Kitas dürfen rund um die Hauptbühne Adventsbäume dekorieren. In drei Wochen werden die Fichten verschenkt.

Die Buden stehen, überall leuchten Adventssterne und es duftet nach süßem Weihnachtsgebäck und Glühwein. Der Weihnachtsmarkt ist für die Stadt in diesem Jahr der Rahmen für eine besondere Aktion: In diesen Tagen werden 18Weihnachtsbäume von Kindern aus Chemnitzer Kindergärten geschmückt. Auch zehn Kinder der Kita "Rüsselchen" beteiligten sich an der Aktion und dekorierten am Montag mit Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig eine drei Meter hohe Fichte an der Hauptbühne des Weihnachtsmarktes.

"Wir wollten dieses Jahr wieder eine schöne Mitmachaktion veranstalten", sagte Ludwig. Daher hat die Stadt 18 Kindergärten aus Chemnitz eingeladen, die Bäume auf dem Markt zu schmücken. Jede Kita dekoriert einen Baum mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck. Die Kinder der Kita "Rüsselchen" haben seit November an ihrer Dekoration gebastelt, sagte Anja Sonntag von der Einrichtung. Dieser besteht großteils aus gemalten Bildern von Elefanten mit Weihnachtsmützen. Sie wurden laminiert, damit sie der Witterung Stand halten. Jetzt durften die Kinder ihre kleinen Kunstwerke anbringen. "Das hat Spaß gemacht", sagte die dreijährige Mia, die ein Elefantenbild, bestehend aus Bügelperlen, mitgebracht hatte.

Bis Freitag werden weitere Weihnachtsbäume von Kindern aus anderen Kitas geschmückt. Am 23. Dezember um 20 Uhr sollen diese dann bereits wieder abgeputzten Bäume im Marktbüro hinter der Hauptbühne an Bürger verschenkt werden. Es wechseln aber nur die Exemplare den Besitzer, die zu dem Zeitpunkt noch ansehnlich sind. Für den Fall, dass sich mehr Interessenten melden, als Bäume zur Verfügung stehen, wollen sich die Verantwortlichen noch etwas einfallen lassen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...