Kinderheim erhält Geld und Stollen

Burgstädt.

In Burgstädt war es in der Weihnachtszeit in den vergangenen Jahren zur Tradition geworden, dass ortsansässige Bäckermeister während des Stadtadvents einen Riesenstollen angeschnitten haben und an die Besucher verkauften. Die Erlöse flossen an das Kinder- und Jugendheim. Weil das in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie nicht möglich war, waren am Mittwoch die Burgstädter Bäckermeister Ullrich Rödel und Axel Königsdörfer in ihrer typischen Berufskleidung ins Kinderheim gekommen und übergaben zwei Rosinenstollen an Leiterin Annett Schreckenbach-Launhardt. Verbunden mit der Übergabe der Stollen war eine Geldspende in Höhe von 300 Euro. "Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die Heimkinder zu unterstützen", sagte Axel Königsdörfer. (frj)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.