Klapperbrunnen - Künstler soll defekte Anlage demontieren

Noch in diesem Jahr soll unter der Regie des Künstlers Erik Neukirchner der defekte Klapperbrunnen am Busbahnhof abgebaut werden. Das geht aus der Antwort von Bürgermeister Ralph Burghart auf eine Ratsanfrage der Fraktionsgemeinschaft Die Linke/Die Partei hervor. Nach der Demontage sollen die Brunnenelemente auf ihren Zustand hin überprüft werden, um vor vor allem einen Überblick über die Schäden in der derzeit nicht sichtbaren Mechanik zu erhalten. Daraus sollen die Kosten ermittelt werden, die für die Restaurierung und Wiederaufstellung des Brunnens erforderlich sind. Nach Planung des Grünflächenamtes soll die restaurierte Anlage 2021 wieder im öffentlichen Raum aufgestellt werden. Finanziert werden soll die Sanierung des Klapperbrunnens unter anderem mithilfe von frei werdenden Mitteln, die für die Restaurierung eines anderen Brunnens bestimmt waren, dort aber eingespart werden können. Dabei handelt es sich laut Burghart um den ehemaligen Kugelbrunnen, der aufgearbeitet und auf dem neu geschaffenen Wenzel-Verner-Platz aufgestellt werden soll. (gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...