Klimaschützer auf der Straße

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mehrere Hundert Menschen haben sich an einer Demo der Bewegung "Fridays for Future" beteiligt. Und es kamen keineswegs nur junge Leute.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    5
    mops0106
    27.09.2020

    franzudo: Vielleicht ist das gute Mikroklima hinter/ in den Masken gewünscht? Ein neuer Lebensraum.

  • 6
    6
    gelöschter Nutzer
    27.09.2020

    Mit Maske für Klima demonstrieren. Das sagt alles über das deutsche Bildungssytem.

  • 6
    5
    Progress
    27.09.2020

    Der Begriff "Klimaschützer" ist irreführend, denn diese Leute schützen ja das Klima nicht. Klima ist immer da, so lange es die Erde gibt. Da die Demonstranten so lange protestieren wollen, bis "ihr (?) handelt", werden sie wohl ihr Leben lang protestieren müssen. Das Klima gibt es weiterhin, es ändert sich auch weiterhin, selbst , wenn in der BRD kein fossiles KW in Betrieb ist und kein Verbrenner mehr fährt. Übrigens, für den Umweltschutz gehe ich allerdings auch auf die Straße.

  • 12
    3
    mops0106
    26.09.2020

    "..., ist nicht mehr auf einem kraftstoffgetriebenen Fahrzeug installiert, sondern auf zwei eigens gefertigten Rollgestellen, die vor dem Demo-Zug mit Muskelkraft geschoben werden."

    Das könnte bald öfter erforderlich sein.