Kosmonaut-Aus: "So schnell wird nichts Neues folgen"

Das Festival am Stausee Oberrabenstein ist Geschichte. Ideen für die Zukunft gibt es. Aber auch Gesprächsbedarf.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    2
    d0m1ng024
    16.02.2020

    @737474
    Ich hab gestern gelesen, dass der Verlust im unteren sechstelligen Bereich lag.

    Zusammensetzung der Kosten:
    Bühnen, Techniker, Soundanlagen, technische Ausrüstung, Strom, Miete Toiletten, Security, Haftpflicht, Lizenzen, Müllentsorgung, Stadtreinigung, Gage & Anreise Künstler, GEMA (?), Material für sonstige Baumaßnahmen usw.

    Die Tickets fürs Kosmonaut hatten knapp 70 EUR (?) gekostet, bei 15.000 Besuchern sind das 1.050.000 EUR Einnahmen. Die Merchandising, Getränke und Esseneinnahmen kommen noch hinzu, wobei hier die Gastronomen/Händler aber auch einen erheblichen Teil bekommen.

    Somit ist der Verlust vorprogrammiert, wenn es keine finanzielle Unterstützung der Stadt oder durch Großsponsoren (Red Bull, Bierbrauer etc.) gibt. Nicht ohne Grund kostet das Ticket bei den großen Festivals über 200 EUR.

  • 14
    20
    mathausmike
    15.02.2020

    Welch ein Verlust! (*_*)

  • 18
    8
    737474
    15.02.2020

    Sehr schade für Chemnitz und die Fans des Festivals. Interessant wären zum besseren Verständnis ein paar kommerzielle Hintergrundinformationen bei dem angekündigten kommerziellem Aus. Wie hoch waren die Aufwendungen, wie hoch die Erträge, wieviel kam aus Zuschüssen. Wurden Gewinne oder Verluste erzielt und wie wurden diese verwendet bzw. ausgeglichen? Davon unabhängig steht nat. jedem das Recht aufs "Aufhören" zu. Respekt für das geleistete an die Organisatoren.