Kreisverkehr - Ölspur führt zu Unfallverursacher

Hartmannsdorf.

Dumm gelaufen. Eine Ölspur hat die Polizei zum mutmaßlichen Verursacher eines Unfalls geführt, bei dem am Kreisverkehr kurz vor Hartmannsdorf ein Schaden von etwa 5500 Euro Schaden entstanden ist. Beim Einfahren in den Kreisverkehr kam am Sonntag kurz nach 5 Uhr ein Seat-Fahrer nach links von der Fahrbahn ab. Danach schleuderte das Auto nach rechts und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Der Autofahrer flüchtete. Beamte der Chemnitzer Autobahnpolizei stellten den Unfall am Morgen fest und folgten einer leichten Öltropfspur, die sie nach Burgstädt führte. Dort fanden sie den Seat mit frischen Unfallspuren. Noch während die Beamten das Auto begutachteten, kam ein Mann zu dem Auto und räumte ein, am Kreisverkehr einen Unfall gehabt zu haben. Der 26-Jährige war unverletzt, stand aber laut Polizei zum Unfallzeitpunkt vermutlich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Für den jungen Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie entsprechende Anzeigen. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...