Kritik an längeren Fahrzeiten

Der Fahrgastverband Pro Bahn fürchtet weitere Nachteile für Bahnreisende aus Chemnitz. Grund sei eine am Wochenende in Kraft getretene Änderung von Fahrzeiten auf der Strecke Dresden - Chemnitz - Zwickau. Mehrere Züge seien nun bis zu fünf Minuten länger unterwegs. Dadurch könnten Reisende Anschlüsse am Dresdner Hauptbahnhof nicht mehr zu jeder Reisezeit erreichen, heißt es in einer Erklärung. "Die ohnehin schlechte Anbindung von Chemnitz wird dadurch noch unattraktiver", sagte Markus Haubold, der für Südwestsachsen zuständige Regionalsprecher des Verbandes. Anlass für die Änderung sollen Beschwerden beim Eisenbahnbundesamt über zu lange Schließzeiten der Schranken an einem Bahnübergang in Dresden sein. Autofahrer, aber auch Fußgänger hätten diese mitunter ignoriert und den Bahnübergang trotz geschlossener Schranken überquert. (micm)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.