Küchenbrand: Zwei Kinder und ein 30-Jähriger verletzt

Bei einem Brand an der Chemnitzer Elisenstraße sind am Freitag drei Menschen verletzt worden, darunter zwei Kinder im Alter von sieben bzw. 13 Jahren. Sie kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Das Feuer war gegen 14 Uhr in der Küche einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, hatten sich mehrere Hausbewohner bereits in Sicherheit gebracht. Dazu gehörten auch die beiden Kinder der vom Brand betroffenen Wohnung. Den 30-Jährigen musste die Feuerwehr aus dem Haus retten. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er den Brand mitbekommen und sich Zugang zur Brandwohnung verschafft, um das Feuer zu löschen. Nachdem sich die Kinder in Sicherheit bringen konnten, kehrte der 30-Jährige in seine Wohnung zurück - wegen des dichten Rauches im Treppenaufgang musste er dort bis zur Rettung bleiben.

Die Brandwohnung wurde versiegelt und darf vorerst nicht betreten werden. Die anderen Hausbewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Die Polizei prüft, ob der Brand bei er Bereitung einer Mahlzeit ausbrach. Ermittelt wird wegen Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung. (roy)

 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.