Kulturhauptstadt - Büro vom Rosenhof ins Tietz umgezogen

Die Mitarbeiter des Kulturhauptstadt-Büros sind seit dem gestrigen Dienstag im Tietz tätig. Es befindet sich im Erdgeschoss des Gebäudes in den Räumen des früheren Weltladens. In dem Büro laufen Fäden der Vorbereitungen für die Bewerbung der Stadt Chemnitz um den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2025 zusammen. Über die Verwaltungs- und Controlling-Aufgaben hinaus ist das Team auch für die inhaltliche Arbeit zuständig. Das betrifft alle Fragen des gesellschaftliche Lebens in Chemnitz, also Belange der Kunst ebenso wie die des Sports, der modernen Arbeitswelten oder der kreativen Freiräume. Dabei versteht sich die Einrichtung als Treffpunkt für alle Interessierten, die sich in den Bewerbungsprozess einbringen wollen, zum anderen aber auch als Ansprechpartner im Hinblick auf das Kulturhauptstadtprojekt. Geöffnet ist das Büro in seinen neuen Räumen jetzt montags von 10 bis 15 Uhr, donnerstags von 13 bis 18 Uhr sowie freitags von 10bis 13 Uhr. (gp)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 2 Bewertungen
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    4
    Interessierte
    10.07.2019

    Woher kommen denn diese 60 Millionen , wo doch Chemnitz nie Geld hatte / hat und somit auch keine Schwimmbäder und kaum Spielplätze für unsere Kinder sanieren kann und lange keine Inseltheater und keine Bazillenröhre saniert wurde und auch die Hainstraße nicht sanieren konnte und keine schönen Bänke für den Stadthallenpark und für die vielen Gäste / Touristen kaufen konnte …... etc. etc. etc. ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...