Kunstaktion im öffentlichen Raum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit einer Klangkunst-Darbietung auf dem Omnibusbahnhof an der Straße der Nationen beschließt das Industriemuseum am Montag seine Veranstaltungsreihe "Vom Klang der Maschine". Um 18 Uhr soll dort die Klanginstallation "Textile Geschichten" der Stadt- und Kulturgeografin Katja Manz zu hören sein. Dabei handelt es sich um eine Fortschreibung des Projektes, das 2018 an Schaufenstern der Galeria Kaufhof zu hören war. Manz verbindet Geräusche aus der Chemnitzer Textilproduktion mit Interviewpassagen zu einem akustischen Porträt von Orten der Industriegeschichte der Stadt. In Abwägung der aktuellen pandemischen Entwicklung hat sich das Industriemuseum zu diesem Abschluss der Veranstaltungsreihe entschlossen, weil sie im öffentlichen Raum möglich ist und der Busbahnhof in den Überlegungen zur Stadtentwicklung keine unerhebliche Rolle spielt. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.