Kunstfestival Ibug beginnt am Freitag

Künstler toben sich kreativ in Industriebrache aus.

Rund 130 Künstler und Künstlerinnen aus Deutschland und Europa, aber auch aus Mexiko, Brasilien und Kanada, bereiten aktuell an der Waplerstraße in Chemnitz die 13. Auflage des Festivals für urbane Kunst, "Ibug" vor. IBUG steht für Industriebrachen-Umgestaltung. In diesem Jahr haben sich die Künstler die alte Nadel- und Platinenfabrik des VEB Kombinat Textima ausgesucht. Mittels Malerei, Graffiti, Illsutrationen, Installationen und Performances verwandeln die Kreativen die Brache in ein Gesamtkunstwerk.  

Zu sehen ist die Ausstellung von Freitag, 24. August, bis Sonntag, 26. August sowie von Freitag, 31. August bis Sonntag, 2. September. Freitags ist geöffnet von 15 bis 22 Uhr, samstags von 10 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 20 Uhr. Freitags und samstags ist das Außengelände mit Biergarten bis Mitternacht geöffnet. (jpe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...