Länger als geplant: Breitbandbau in Chemnitz geht auch nächstes Jahr weiter

Arbeiten enden nicht wie geplant im Dezember - Erste neue Anschlüsse ab Anfang 2021 nutzbar

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    Fresto
    07.12.2020

    Es wäre einfacher gewesen die Stadtteile aufzuzählen die als erschlossen gelten.
    Im Übrigen darf man ruhig daran erinnern, dass es mal eine Bundesregierung gab mit Frau Merkel und einem Minister Dobrindt (der von einem Minister Scheuer ersetzt wurde), die im Regierungsprogramm 2012 erklärt hatte, dass bis 2016 jeder Haushalt über 50 Mbit/s verfügen sollte. Später hieß es dann 30, damit nicht alle Glasfaser bekommen mussten, und heute weiß man immer noch nicht, was man mit den tausenden Haushalten macht für die es noch nicht einmal einen Plan gibt.

  • 9
    3
    Lexisdark
    07.12.2020

    Ganz ehrlich, wenn ich gesehen habe, wie in Reichenhain die dortige Baufirma arbeitet, wundert es mich nicht, dass es länger dauert. Gefühlt manche Stellen fünfmal auf- und wieder zumachen, und das im Monat. Das war absehbar.