Landesdirektion - Kreishaushalt trotz Defizits genehmigt

Zwickau.

Die Landesdirektion Sachsen hat den im Dezember beschlossenen Haushalt des Landkreises Zwickau genehmigt. Damit endet für die Landkreisverwaltung die vorläufige Haushaltsführung. Trotz eines Defizites von 3,1 Millionen Euro in dem 380 Millionen Euro umfassenden Haushalt bezeichnete die Rechtsaufsicht die Haushaltslage als stabil. Die Liquidität sei bis zum Jahr 2022 gesichert. Daher habe man auf Auflagen verzichtet, wie Pressesprecher Holm Felber sagte. Für Investitionen, darunter die begonnenen Sanierungen von Schulgebäuden, stehen 23,6 Millionen Euro zur Verfügung. In den kommenden Jahren wird der Landkreis auch keine Kredite aufnehmen. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...