Lastwagen verliert Ladung - Vollsperrung

Schutt und Geröll auf Bornaer Straße - Fahrer gestellt

Weil ein Lkw einen Teil seiner Ladung verloren hat, gab es auf der Bornaer Straße am Mittwochnachmittag für längere Zeit kein Durchkommen. Das hat die Polizei am Donnerstag mitgeteilt.

Demnach hatte sich kurz vor 16Uhr ein Zeuge gemeldet und die Beamten informiert, dass ein Lkw Ladung verloren habe und diese die Bornaer Straße verschmutzen würde. Polizisten überprüften das vor Ort und stellten fest, dass die Fahrbahn auf einer Länge von mindestens 50 Metern beginnend ab dem Kreisverkehr in Richtung Chemnitztalstraße flächendeckend mit Ziegeln, Bauschutt und Geröll verschmutzt war. Zur Beräumung kamen das Technische Hilfswerk sowie der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb Chemnitz zum Einsatz. Die Bornaer Straße wurde zwischen Kreisverkehr und Chemnitztalstraße für etwa drei Stunden voll gesperrt.

Im Zuge der Ermittlungen machten die Beamten auch den Verursacher ausfindig. Im Bereich der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte der Bundesautobahn 4 stellten sie einen Mercedes-Sattelzug fest, bei dem die Ladebordwand des Aufliegers offen stand. Diese wurde geschlossen und gegen den 41-jährigen Fahrer wurden ein Verwarngeld erhoben sowie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.