Leser-Aktion der "Freien Presse": Zwei Sportler machen das Rennen

Thomas Neubert holte zwei nationale Ereignisse im Tischtennis in die Stadt. Nun wurde er zum "Chemnitzer des Jahres" gewählt. Knapp dahinter: Turntrainerin Gabi Frehse.

Sprachlos konnte man Thomas Neubert Anfang der Woche schon einmal erleben. Dass er neben neun weiteren Kandidaten für die Wahl zum "Chemnitzer des Jahres 2015" nominiert worden war, hatte den Tischtennis-Enthusiasten und ehrenamtlichen Sportfunktionär des BSC Rapid überrascht. Dass er am Ende gar das Rennen machte, erfuhr er gestern Abend. Und wollte es zunächst gar nicht glauben. "Ernsthaft?", entfuhr es dem 46-Jährigen nach kurze Pause am Telefon.

Gleich zweimal hatte Neubert mit Ehefrau Kirstin und einem kleinen Helferkreis 2015 die nationale Tischtennis-Elite nach Chemnitz geholt - ein organisatorischer Kraftakt. Allein die Deutsche Meisterschaft lockte mehr als 6000 Zuschauer in die Arena. Thomas Neubert selbst hätte wohl für Turn-Trainerin Gabi Frehse gestimmt. "Was sie geleistet hat, ist schon klasse", meinte er mit Blick auf die erfolgreiche Weltmeisterschaft 2015. Und tatsächlich: Am Ende waren es ganze fünf Stimmen Vorsprung, mit denen er Frehse auf Platz zwei verwies.


An der Wahl zum Chemnitzer des Jahres hatten sich diesmal gut 1700 Leser beteiligt - deutlich mehr als im Vorjahr. Im Mittelpunkt standen dabei erneut Menschen, die Beachtliches geleistet hatten, ohne dabei groß im Rampenlicht zu stehen. Die meisten Stimmen wurden im Internet auf freiepresse.de abgegeben, gut 27 Prozent per Telefon.

Thomas Neubert will in diesem Jahr etwas kürzertreten und neue Kräfte sammeln. 2015 habe ihn und alle Mitstreiter geschlaucht, sagte er. Sein Traum: Dass eines Tages mit den German Open ein weiteres Tischtennis-Großereignis in Chemnitz veranstaltet wird. "Das wäre dann aber noch mal eine ganz andere Größenordnung", so Neubert.


Flüchtlings-Helferin

Celia Rothe gründete im September einen Willkommensdienst, der neu in Chemnitz ankommende Flüchtlinge am Hauptbahnhof in Empfang nimmt, versorgt und oft mit privaten Autos direkt zur Erstaufnahme nach Ebersdorf bringt. Der Gruppe gehören mittlerweile rund 70 Helfer an. Täglich im Einsatz, waren sie in den vergangenen Monaten auch immer wieder Ziel von Anfeindungen.

Auf sie entfielen:

am Telefon 59 Stimmen (12,5 Proz.)

im Internet 211 Stimmen (16,7 Proz.) insgesamt 270 Stimmen (15,5 Proz.)


Tischtennis-Enthusiast

Thomas Neubert wurde von den Lesern der "Freien Presse" zum Chemnitzer des Jahres 2015 gewählt. Der 46-Jährige hatte mit Unterstützung seiner Ehefrau Kirstin im vergangenen Jahr zweimal die deutsche Tischtennis-Elite nach Chemnitz geholt. Zunächst zur Deutschen Meisterschaft in der Chemnitz-Arena, dann im Oktober zu einem Top-48-Turnier in der Hartmannhalle.

Auf ihn entfielen:

am Telefon 23 Stimmen (4,9 Prozent)

im Internet 336 Stimmen (26,5 Proz.) insgesamt 359 Stimmen (20,7 Proz.)


Kunstturn-Trainerin

Gabi Frehse hat im vergangenen Jahr gleich zwei Chemnitzer Sportlerinnen in die Weltspitze geführt. Bei der Weltmeisterschaft in Glasgow (Schottland) gab es erstmals eine WM-Medaille für eine Geräteturnerin aus Chemnitz - Pauline Schäfer holte Bronze am Schwebebalken. Ihre Trainingsgefährtin Sophie Scheder wurde Achte am Stufenbarren.

Auf sie entfielen:

am Telefon 125 Stimmen (26,5 Proz.)

im Internet 229 Stimmen (18,1 Proz.) insgesamt 354 Stimmen (20,4 Proz.)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    4
    Schinderhannes
    02.01.2016

    Dass es zu den nächsten Bundestagswahlen wieder zu einer großen Koalition kommt, ist sicher. Dafür gehe ich hohe Wetten ein. Dann ist auch das Spiegelbild in diesem Forum Geschichte und egal, ob das rechte, oberflächliche Spektrum hier die Mehrheit hatte.
    Dann ist weiterhin einer braun angehauchten, schwarz-weiß denkenden Politik der Riegel vorgeschoben, welche viele Schreiberlinge hier bevorzugen.
    Ich freue mich darauf.

  • 4
    4
    Schinderhannes
    02.01.2016

    @ „Soundnichtanders“:

    Ihre äußerst billigen Argumentationen, beweisen Ihre Fragen in diesem Verlauf:

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Wohnhotel-Kappel-Polizei-sichert-Umzug-artikel9394897.php#kommentare

  • 4
    4
    Blackadder
    02.01.2016

    Logisch, Freibeuter, weil ja alle Leute, die für Sportler als Chemnitzer des Jahres stimmen, automatisch gegen Flüchtlinge sind, mach Sinn. Oder auch nicht.

  • 5
    3
    fp2012
    02.01.2016

    @Freibeuter:
    Da ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedankens. Nun, Ihre 84,5%, die angeblich gegen die Flüchtlinge sind, können in knapp zwei Jahren ihren Wunsch an der Wahlurne bekunden. Mal sehen, was dabei herauskommt.

  • 2
    6
    Freibeuter
    02.01.2016

    15.5% für die Flüchtlingshelferin, spiegelt genau die Meinungslage hier im Forum wieder!

  • 6
    2
    Pixelghost
    02.01.2016

    Ja, es gibt ihn noch: den Sport - in der Sportstadt Chemnitz - und nicht nur Politik, Politik, Politik und Flüchtlinge Flüchtlinge Flüchtlinge...

    Ich freue mich für Thomas Neubert. Ich kenne ihn seit Jahren und es war mir eine große Ehre und Freunde hautnah bei der Durchführung der deutschen TT-Meisterschaften dabei gewesen zu sein.

    Thomas leistet nicht erst seit Monaten für den chemnitzer und den sächsischen Sport Großartiges.

  • 6
    1
    Blackadder
    02.01.2016

    Wow, Soundnichtanders, jetzt haben Sie es mir aber so richtig gezeigt. Sinn macht Ihr Kommentar zwar keinen, aber egal.

  • 3
    9
    Soundnichtanders
    02.01.2016

    Ich finde ja, es ist ein armseliges Zeichen für Chemnitz, dass eine Flüchtlingshelferin auf den dritten Platz gewählt wurde. das zeigt, dass alles verloren ist und die Aufteilung der Meinungen in DIESEM Forum wahrlich repräsentativ für diese Stadt sind. Danke!

  • 9
    4
    Blackadder
    02.01.2016

    Ich finde ja, es ist ein deutliches Zeichen für Chemnitz, dass eine Flüchtlingshelferin auf den dritten Platz gewählt wurde. das zeigt, dass noch nciht alles verloren ist und die Aufteilung der Meinungen in DIESEM Forum wahrlich nicht repräsentativ für diese Stadt ist. Danke!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...