Letzte Sitzung unter Ludwigs Leitung endet mit Abschiedsrede

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

88 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    5
    Maschinenbauer
    15.10.2020

    @cn3boj00:
    Wozu gibt es dann den oder die OB? Die OB hat die Endverantwortung für alle Entscheidungen, die in der Befugnis der Stadt stehen. Ein OB muss führen, Ziele und Visionen vorgeben, welche die Stadt weiter bringen. Die Stadträte müssen davon überzeugt werden. Und die Ziele müssen umgesetzt werden. Also kann man die OB nicht von den Fehlentwicklungen in Chemnitz freisprechen.

  • 8
    9
    cn3boj00
    15.10.2020

    Man vergisst bei solchen Kritiken meist, dass es nicht der/die OB ist, welche die Entscheidungen trifft. Das macht der Stadtrat! Der/die OB hat lediglich dafür zu sorgen, dass das umgesetzt wird, und zwar überparteilich (trotzdem darf ein OB natürlich eine politische Meinung haben).
    Sie hat weder das Stadion gebaut (Sie meinen sicher Stadion, lax...) noch hat sie de Stadt gespalten. Das haben Leute wie Kohlmann geschafft, und es ist eine gesamtgesellschaftliche Erscheinung.
    Dass sie von sehr vielen Chemnitzern positiv beurteilt wird, was sich auch in der Wahl niedergeschlagen hat, zeigt außerdem, dass die Spaltung nicht so tief ist wie von den Spaltern immer behauptet.

  • 15
    6
    macxs
    15.10.2020

    Es wurde auch nicht direkt städtisches Geld verwendet, sondern Geld der GGG, die in städtischer Hand ist.
    Ich verstehe aber auch nicht, warum es unbedingt die Fischerwiese sein musste und man nicht stattdessen das Sportforum ertüchtigt hat. Dort hätte man die Straßenbahn einfach die Reichenhainer weiter hoch ziehen können, verkehrstechnisch geht's in alle 4 Richtungen, Südring direkt dran, Fläche ist da, die Geschäftsstelle des CFC ist ohnehin dort. Ich verstehe es einfach nicht.

  • 14
    11
    malm
    15.10.2020

    Ach ja, immer wieder und für alles muss das Stadion herhalten. So lame...

    Auch wollen wir nicht vergessen, dass der Stadtrat die Entscheidung für den Stadionbau getroffen hat und das mit deutlicher Mehrheit.

  • 16
    23
    ArndtBremen
    15.10.2020

    @DS: Sie wohnen mit Sichheit nicht in Chemnitz. Zumindest nicht in unserem.

  • 17
    22
    lax123
    15.10.2020

    Eine sehr gute Repräsentantin?
    Sie hat Millionen für ein unnnützes Station ausgegegen. Es ist nicht multifunktional.
    Strassen und Spielplätze sind größtenteils in schlechtem Zustand. Die Stadtverwaltung wird streng hierarchisch nach Regeln des 20Jh. geführt. Digitalisierung wird vernachlässigt. Sie hat es nicht geschafft die Chemnitzer zu vereinen, die Stadt ist tief gespalten. Die Wirtschaft plätschert so gor sich hin, IAV musste sogar abwandern. Kriminalität ist in Zentrum ein Problem.
    Ich bitte Sie - wo sind die guten Leistungen? Schade, dass mit Hr. Schulze kein Neuanfang möglich ist.

  • 26
    17
    DS91
    15.10.2020

    @Maschinenbauer

    Scheinbar laufen Sie nicht so aufmerksam durch Chemnitz.

    Frau Ludwig war eine sehr gute Repräsentantin von Chemnitz!! Danke dafür!

  • 18
    31
    Maschinenbauer
    15.10.2020

    14 Jahre Amtszeit, in denen kaum was bleibt, was Frau Ludwig positiv und nachhaltig für diese Stadt bewirkt hat. Schnell einen Haken dran und jetzt besser machen!